Djingalla bewegt im Alter | Sitztänze


Musik ist ein besonders wirksamer Beitrag zur Erhaltung und Förderung der kognitiven und körperlichen Mobilität älterer Menschen. Positive Musikerlebnisse schenken dem Alltag in Tagespflege und Seniorenheimen einfache kreative Impulse und Lebensfreude. Bewegung zur Musik bewirkt nicht nur bei Demenzerkrankten überraschende Verbesserungen der Kommunikationsfähigkeit - sie fördert die soziale Integration und verstärkt den Effekt der Aktivierung.

 


Wenn körperliche Übungen (im Sitzen) von Musik begleitet waren, stieg bei dementen Personen während 25 Wochen die Teilnahmerate deutlich an. (Mathews et al. 2001)

 

Weiterhin stieg die Teilnahmerate an, wenn die Übungen nicht von Gesang, sondern von

reiner Instrumentalmusik begleitet waren. (Cevasco et al. 2003)

 

(Musik und Demenz | „Musik macht geistig fit“ | Herausgeber Prof. Dr. Bernd Fischer)



Karin Kleinstoll studierte Sport an der Sporthochschule Köln. Dort waren Anneliese Schmolke und Herbert Langhans ihre Lehrer, die sie im Sonderfach “Spiel, Musik, Tanz” besonders prägten.

2012 qualifizierte sie sich zur Musikgeragogin. Seitdem bietet sie Sitztänze in diversen Einrichtungen für Senioren an. Dabei greift Karin Kleinstoll sehr gern auf Djingalla Musik zurück, weil diese Melodien eine gut erkennbare Struktur aufweisen. Die - mit zahlreichen Instrumenten - vom Ensemble Rossi eingespielte Musik regt von sich aus zur Bewegung an.

Karin Kleinstoll hat hier nun eine Auswahl von fünfzehn Djingalla-Musik-Stücken zusammengestellt.

Ihre praxiserprobten Anleitungen für die entsprechenden Sitztänze sind im umfangreichen Booklet abgedruckt.


INHALT

 

1. Oxstedter Mühle (Folk de Cologne)                 

2. Bauerntanz (Ensemble Rossi)                         

3. Finnische Polka (Ensemble Rossi)                  

4. Tarantella Tortorella (Ensemble Rossi)            

5. Lauf, mein Pferdchen (Ensemble Rossi)          

6. Rattedanz (Folk de Cologne)                          

7. Syrtos Oduros (Ensemble Rossi)                    

8. Die ungleichen Brüder (Ensemble Rossi)      

9. Welch ein Glück (Ensemble Rossi)                 

10. Lüneburger Windmüller (Folk de Cologne) 

11. Lonely Jig  (Ensemble Rossi)                                          

12. Yo te dare (Ensemble Rossi)                           

13. Dampflok 789 (Ensemble Rossi)                    

14. Piyrso godzina (Ensemble Rossi)                   

15. Skip to my Lou (Ensemble Rossi)      

 

ISBN 978-3-937337-99-9

16,90 €

 

 

Musikauswahl und Tanzanleitungen von Karin Kleinstoll:

Die Produktion enthält ein ausführliches Booklet mit praxiserprobten Sitztanz - Anleitungen 

für jedes Musikstück und vielen Tipps zur Durchführung!

 

 

 

        

Djingalla | Bewegt im Alter

Musik und Anleitungen für Sitztänze

16,90 €

  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Karin Kleinstoll steht auch für Fortbildungen und Seminare zum Thema „Sitztänze“ zur Verfügung. Ihre Anfragen dürfen Sie gern an den Verlag | verlag@djingalla.de | richten! 

Die aktuellen Termine für 2020 finden Sie hier

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

Tipps  zum gemeinsamen Singen

Forscher fanden heraus, dass die Denkfähigkeit durch Musik angeregt wird.

Djingalla unterstützt und fördert die -bei vielen alten Menschen vorhandene- Freude am Singen und Tanzen.

Die Wechselbeziehung von Musik, Bewegung und Stimme verstärkt den Effekt der Aktivierung und steigert die kognitiven Kompetenzen.

 

Möglichkeiten der Umsetzung

 

- Gemeinsames Singen von traditionellen Liedern „Djingalla | Tanz und Lied“ (Instrumentalmusik)

  Alle Liedtexte sind im Booklet abgedruckt!

- Bewegungsideen zur Musik werden aufgegriffen 

- Chiffontücher können sitzend zum Einsatz kommen

- Spiel mit einfachen Schlaginstrumenten

- Rhythmische Impulse zur Koordination und Kommunikation

- Kleine einfache Tanzgeschichten werden mit unterschiedlichsten Materialien umgesetzt    

 

Einfache Klanggesten als Liedbegleitung am Beispiel des Instrumentalstückes 

"Auf einem Baum ein Kuckuck saß"

 

- Lied Nr. 12 der CD "Djingalla | Tanz und Lied" ab- / vorspielen

- Die Zeile "sim saladim bamba saladu saladim" gemeinsam sprechen, wiederholen

- Gemeinsames Singen der Strophen

- Singen wiederholen und während der Zeile "sim saladim bamba saladu saladim"

    in die Hände klatschen / auf die Beine klatschen / mit den Füßen stampfen

    oder bunte Chiffontücher schwenken

 

 

Weitere Anregungen und kreative Ideen zur Liedgestaltung

finden Sie im Buch Djingalla | Tanz und Lied | Das Buch